Wurzelkanalbehandlung (Endodontie)

Eine Wurzelkanalbehandlung ist notwendig, wenn das Zahnmark -also die Nerven und Blutgefäße im Innern des Zahns – entzündet oder abgestorben ist. Die Folgen können sich ausbreitende Enzündungen im Knochen oder anderen angrenzenden Strukturen des betroffenen Zahnes sein.

Bei einer Wurzel(-kanal) behandlung  werden diese Kanäle im Zahn freigelegt und in unserer Praxis mit elektronisch-maschineller Aufbereitung und unter Verwendung optischer Vergrößerungsmittel gesäubert und geglättet. Bei der maschinellen Aufbereitung des Wurzelkanals misst ein spezieller Motor, der das Kanalaufbereitungsinstrument bewegt, die maximale Kraft und bringt das sehr grazile Instrument genau bis an die Grenze des Drehmoments, bei der es ohne Bruchgefahr der Biegung des Wurzelkanals folgt. Bei gekrümmten Kanalverläufen ermöglicht die hohe Elastizität der speziell für die maschinelle Aufbereitung vorgesehenen Instrumente eine ausgezeichnete Anpassung an den Wurzelkanalverlauf.

Das entzündete Zahnmark wird letztendlich entfernt, sodass bei einem erfolgreichem Verlauf der Zahn noch lange seine Aufgabe erfüllen kann. Die Erfolgsquote, dass ein Zahn erhalten werden kann liegt bei einer korrekt durchgeführten Wurzelkanalbehandlung  bei über 90%. Und nichts ist besser als ein eigener Zahn!

Sollte trotz durchgeführter Wurzelkanalbehandlung ein Zahn entfernt werden müssen, bieten sich als Zahnersatz eine Zahnbrücke oder ein Zahnimplantat an.